DJI Osmo Pocket – Große Momente beginnen klein

Wie hält man die schönsten Erinnerungen fest? Laut DJI ist jene Kamera die beste, die man immer dabei hat. Der DJI Osmo Pocket verfügt über den kleinsten elektronisch stabilisierten Gimbal und bietet 4K-Videos mit 60 FPS und Gimbal-Stabilisierung auf drei Achsen in der Größe eines Stiftes – und passt damit – wie der Name schon sagt, in jede Hosentasche!

Fotos

Fotos werden mit 12 Megapixeln abgespeichert. Auf Wunsch des Nutzers auch als Raw-Datei.

Videos

Videos werden in Full-HD- (1920 × 1080) oder UHD-Auflösung (3840 × 2160) mit 24, 25, 48, 50 oder 60 FPS abgespeichert. In voller Auflösung filmt das Gerät etwa zwei Stunden, bis es aufgeladen werden muss.

Stabilisierung

Der DJI Osmo Pocket ist mit 12,2 × 2,9 × 3,7 cm winzig und wiegt 116 g.

Der Gimbal wird durch drei Modi bestimmt: Tilt Lock hält die Kamera auf einer horizontalen Linie fest. FPV folgt jeder Handbewegung und macht sie jedoch weicher. Follow folgt der Handbewegung wie im FPV-Modus, neigt die Kamera allerdings nicht nach links und rechts.

Außerdem dreht das Gimbal auf Wunsch die Kamera zum User und verfolgt mit einem Doppelklick beliebige Objekte.

Die drei Achsen des Gimbals schaffen leider keine volle Umdrehung, sondern stoßen nach etwa 330 Grad an ihre Grenzen. Eine 360 Grad Drehung ist also leider nicht möglich.

Bedienung

Trotz der geringen Größe sind die meisten Funktionen über das kleine Display erreichbar. Dazu hat DJI folgendes konzipiert: Je nachdem von welcher der vier Seiten man in Richtung Displaymitte streicht, öffnet sich ein anders Menü.

Physische Buttons: Der rechte Button dient als Schalter zwischen Fotomodus und Videomodus und der linke Button dient als Auslöser. Der Schiebeschalter auf der rechten Seite des Displays dient als Höhenverstellung.

Die neue DJI-App Mimo erstellt auf Wunsch vorgefertigte Stories. Aufgenommene Videos können über die App händisch zusammengeschnitten und mit Musik hinterlegen werden.

Derzeit gibt es die App nur für IOs Geräte, die Android Version soll noch folgen.

Zubehör

Ein Funkmodul (59 Euro) sowie das Erweiterungsset (109 Euro) bestehend aus Funkmodul, Bedienrädchen, Zubehörbefestigung sowie einer 32-GByte-Micro-SD-Karte sind für den DJI Osmo Pocket erhältlich. Das Funkmodul kostet 60 Euro. Es steckt am USB-C-Port und erweitert das Osmo Pocket um Bluetooth und WLAN.

Ein weiteres Zubehör für den Osmo Pocket ist der Verlängerungsstab. Er hat einen Joystick und Tasten zur Gimbal-Steuerung. So  ergänzt der Osmo Pocket ein Stativgewinde.  Weiters hat das Gerät ein wasserdichtes Gehäuse für Tauchgänge von bis zu 60 Metern.

 

Der DJI Osmo Pocket ist um 359 Euro erhältlich. Ausgeliefert wird ab 15. Dezember. Weitere technische Daten und Details zum DJI Osmo Pocket finden Sie HIER bei uns im Shop.