DJI’s neuer Gimbal: der Ronin-S

DJI’s neuer Gimbal: der Ronin-S

Die Ronin Serie von DJI hat sich mit ihren vorigen Modellen ja schon mehr als etabliert. Von Tube – Influencern über große Filmproduktionen – überall waren und sind sie im Einsatz. Nun betritt ein neuer Kontrahent die Arena und zwar der Ronin-S und wir sind gespannt was er alles kann.

RONIN-S

Erstmal die hardfacts: Mit einem Ladegewicht von 3,6 Kilo dürfte sich wohl mehr stabilisieren lassen als nur reine DSLR Kameras. Sowie die 360 Grad pro Sekunde in der Roll, Steigung und Schwingachse lassen aufhorchen. Und das modulare Design erleichtert die Mitnahme des Ronin-S und macht ihn so kompakt, dass er bei jeder Reise in einem einfachen Rucksack Platz findet. Dank des Schnellverschlusssystems an der Kameraplatte können Sie Ihre Kamera blitzschnell und leicht nach einer Verfolgungsaufnahme abnehmen und für Fotos auf einem Stativ montieren.

Einfach geschmeidig

Den Ronin-S zu bedienen ist extrem leicht. Der Gimbal ist einfach zu montieren und Auto Tune übernimmt die Feinjustierung der Motoren. Starke Motoren mit einen hohen Drehmoment stabilisieren Aufnahmen auf beweglichen Plattformen bei Geschwindigkeiten von bis zu 75 km/h.

Innovatives Design

Gutes Design verändert die Art und Weise wie man mit der Welt interagiert. Der Ronin-S ermöglicht ganz neue Arbeitsabläufe. Das innovative System des Ronin-S hebt die Kamera über die Rollachse, was das integrierte Display stets in Sichtweite hält und leicht ablesbar macht. Neben der uneingeschränkten Bewegungsfreiheit gibt der angewinkelte Rollmotor Anwendern mehr Freiraum für Kameras mit größeren Abmessungen.

Fokussiert bleiben

Stets das Ziel scharf im Bild haben, dank des benutzerfreundlichen Fokussierrads. Wenn ein kompatibles Kamerasystem mit dem Ronin-S verbunden wird, kann die Scharfstellung über das mitgelieferte Kabel vorgenommen werden. Darüber hinaus kann ein zusätzlicher Fokusmotor an dem Objektiv angebracht werden. Der Fokusmotor erweitert die Kompatibilität auf praktisch alle Objektive und erhöht zudem die Präzision der Steuerung.

Absolute Kontrolle

Die SmoothTrack-Technologie bietet einen fließenden Übergang direkt aus der Bewegung in einen festen Kamerawinkel, mit nur einer Hand. Die M-Taste ermöglicht das Wechseln zwischen verschiedenen Nutzerprofilen. Nehmen Sie sich schnell bewegende Objekte mit dem Sportmodus auf, indem Sie die Taste gedrückt halten.

Der Ronin-S ist ab sofort vor bestellbar und wird voraussichtlich Mitte bis Ende July ausgeliefert.

Stay tuned!